Vakuum-Leckanzeiger VLX-S 350 M

VLX-S 350 M mit 1 Sensor
Vakuum-Leckanzeiger VLX-S 350 M für 1 Sensor
NEU: VLX-S 350 M zur Überwachung von 1 bis 6 Überwachungsräumen
VLX-S 350 M
Montagebausatz für VLX-S 350 M

Jetzt mit 1, 2 bis 4 oder 5 bis 6 Anzeigen in 1 Meldeeinheit

Ein Vakuum-Leckanzeigesystem ohne eigenen Druckerzeuger (statisch) zur Überwachung von doppelwandigen Behältern mit einer Saugleitung für den Leckanzeiger bis zum tiefsten Punkt des Überwachungsraumes.

Erhältlich ist:
- 1-fach-Ausführung
- 2- bis 4-fach-Ausführung
- 5- bis 6-fach-Ausführung

VLX-S 350 M (1 oder 2 bis 4 Anzeigen)
Diese Variante besteht aus 1 Meldeeinheit für den Anschluss von 1 bis 4 explosionsgeschützten Sensoren, die pneumatisch mit dem Überwachungsraum verbunden werden.

VLX-S 350 M (5-6)
Dieser Vakuum-Leckanzeiger besteht aus 1 Meldeeinheit für den Anschluss von 5 bis 6 explosionsgeschützten Sensoren, die pneumatisch mit dem Überwachungsraum verbunden werden.

Alarmunterdruck:
350 mbar

Betriebsunterdruck:
ca. 700 mbar

Behälter:
Behälter mit einer starren Innenauskleidung mit Sauganschluss für den Leckanzeiger bis zur tiefsten Stelle des Überwachungsraums, die qualifiziert sind, mit dem VLX-S 350 M /VLX-S 350 MAZ überwacht zu werden.

Lagergüter:
wasserverunreinigende Flüssigkeiten wie Benzin, Diesel, Heizöl oder ähnliches

Ausführungen:
Kunststoffgehäuse für 1-4 oder 5-6 Anzeige-/Bedieneinheiten

Varianten:
M = Manometer
AZ = Alarmstundenzähler
Fernüberwachung LOD = Leckanzeige-Online-Diagnose

Konformität:
Übereinstimmungserklärung mit EN 13160 Klasse I